Duschtruck

Menschen, die in die EU kommen auf der Suche nach Schutz und einer besseren Lebensperspektive, haben auf dem Weg meist keinen Zugang zu Essen, Hygiene und Kleidung.


Wir wollen dem etwas entgegensetzen und bauen einen mobilen Duschtruck, mit drei eingebauten Warmwasser-Duschen, autarker Elektrizität, um Handys und Powerbanks aufladen zu können und genügend Stauraum für Essen- und Sachspenden.


Humanitäre Arbeit vor Ort bedeutet entlang aktueller Migrations- und Fluchtbewegungen zu arbeiten, dies ist jedoch nur möglich, wenn das Niveau an staatlicher Repression es zulässt. Der mobile Duschtruck wird also erst einmal gebaut - wo er zuerst in den Einsatz kommt, wird je nach politischer Lage bei Fertigstellung entschieden.

Moving Image

Bild eines ähnlichen Duschtrucks der an der serbisch-ungarischen Grenze im Einsatz ist.

Moving Image

Innenansicht des Duschtrucks. Blick auf die 3 Duschkabinen und Regale.

Wir stehen mit mehreren Organisationen im engen Austausch, die dringenden Bedarf für einen mobilen Duschtruck haben. Wir haben uns im Vorhinein mit den Kollegen von GoBanyo, die schon sehr erfolgreich in Hamburg einen Duschtruck umgebaut haben und ihn nun betreiben, über das Projekt und die Umsetzung ausgetauscht.


Wir sind gut vernetzt und haben viele handwerklich erfahrene und geschickte Mitglieder im Verein. Demnach sind wir sehr optimistisch das Projekt umsetzen zu können, dennoch fehlt es vor allem noch an finanziellen Ressourcen. Insgesamt kalkulieren wir mit 20.000€ für den Kauf und Umbau des Transporters.


Der Plan ist es einen alten Posttransporter zu kaufen und ihn mit drei einzelnen Duschkabinen zu versehen, die über einen 1000l Wassertank und einen Durchlauferhitzer mit Warmwasser versorgt werden können.


Der mobile Duschtruck soll komplett autark funktionieren können, sodass dynamisch und ortsunabhängig der Zugang zu Hygiene und Sauberkeit ermöglicht werden kann. Sobald das Geld gesammelt ist, planen wir den Kauf und Umbau innerhalb von drei Monaten umzusetzen, sodass der Truck schnellstmöglich zum Einsatz kommen kann.


Wir werden euch über die Fortschritte auf Instagram und in unserem Newsletter auf dem Laufenden halten!